Teilnahmebedingungen

Voraussetzungen für Co-Piloten/-innen im Sommerbob / Winterbob sind

  • Körperliche Fitness
  • Keine Vorschädigungen (insbesondere an Bandscheiben, Wirbelsäule, Knochen, Herz-Kreislauf)
  • Keine organischen Erkrankungen
  • Mindestalter Winterbob: 16 Jahre (unter 18 Jahre mit Unterschrift beider Erziehungsberechtigter)
  • Mindestalter Sommerbob: 14 Jahre (unter 18 Jahre mit Unterschrift beider Erziehungsberechtigter)

 Verzichten Sie deshalb auf Ihr Abenteuer

  • wenn Sie schwanger sind
  • wenn Sie körperlich nicht fit sind oder mit Vorschädigungen des Bewegungsapparats, insbesondere der Wirbelsäule, vorbelastet sind
  • wenn Sie zu Osteoporose neigen
  • wenn Sie Herz-Kreislaufbeschwerden haben
  • wenn Sie unsicher sind, den körperlichen Anforderungen zu genügen, lassen Sie sich vorher ärztlich untersuchen! 

Denken Sie daran: in diesem Bereich der sportlichen Höchstleistung erleben Sie Ihr Abenteuer auf eigene Gefahr! Eine Bobfahrt ist Ihr eigenes Risiko! Auch wenn Sie diese Risikobereitschaft mitbringen, haben Sie keine Garantie, dass unsere PilotenSie auch mitnehmen.
Haben Sie in Vorfreude auf Ihr Abenteuer ein Glas zu viel getrunken, können wir Sie leider nicht im Bob mitnehmen. 

Beschweren sollten Sie sich auch nicht, wenn einerunserer Piloten meint, Sie "passen" nicht ins Team! Schadenersatzansprüche (z. B. für Anfahrts-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten) oder für sonstige Schäden sind in jedem Fall ausgeschlossen. 

Den Kick der Abfahrt durch den Eiskanal können Sie nur erleben, wenn Sie uns schriftlich geben, dass Sie sich über Ihre Risiken im Klaren sind und Sie bereit sind, diese eigenverantwortlich zu tragen (Haftungsausschlusserklärung) und auch sonst unsere Teilnahmebedingungen akzeptieren. 


Teilnahmebedingungen / Haftungsausschluss 

  1. Bob fahren ist auch für die Co-Piloten/-innen eine sportliche Herausforderung. Bei aller Sorgfalt der erfahrenen Piloten kann ein Sturz nicht ausgeschlossen werden. Die hohen Geschwindigkeitenund die Fliehkräfte erfordern Ihre vollständigeGesundheit und eine herausragende körperliche Konstitution!

    Besonders Ihre Wirbelsäule wird stark beansprucht. Wenn Sie Bedenken haben den körperlichen Anforderungen zu genügen, dann verzichten Sie auf die Bobfahrt!

    Bei dieser Risikosportart handeln Sie auf eigene Gefahr! 


  2. Sie können als Co-Pilot/-in im Bob nur mit Sicherheitsausrüstung, insbesondere mit einem Sturzhelm teilnehmen. Bitte überprüfen Sie denSitz des Helms und sagen Sie dem Piloten sofort, wenn Sie damit Schwierigkeiten haben.

  3. Die Sicherheit des Teams und Ihre eigene Sicherheit hängen davon ab, dass Sie bestimmte Verhaltensregeln strikt einhalten. Deshalb müssenSie unbedingt die Anweisungen des Pilotenbeachten.

  4. Mit Ausnahme der wissentlichen, vorsätzlichenoder grob fahrlässigen Herbeiführung einesSchadens ist eine Haftung des Bob- und Schlittenverbandes für Deutschland (BSD), der Organisatoren und Piloten ausgeschlossen. Der BSD steht für die fahrlässige, grob fahrlässige oder vorsätzliche Herbeiführung eines Körperschadens nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften ein.

  5. Eine Teilnahme als Co-Pilot/-in im Rennbob-Taxiist erst ab 14 Jahre und nur mit gültigem, persönlich unterschriebenem Ticket möglich. Bei minderjährigenTeilnehmern muss ein gesetzlicher Vertreter diese Unterschrift leisten.

  6. Kann eine Abfahrt - gleich aus welchen Gründen- nicht durchgeführt werden, erstattet der Veranstalterden Fahrpreis abzüglich einer Bearbeitungsgebührvon 20 %.
    Ein darüber hinaus gehender Schadenersatz (z. B. Fahrt-, Unterbringungs- und Verpflegungskosten) ist ausgeschlossen. 

Berchtesgaden, den 01.08.2015

gez.: Thomas Schwab
Generalsekretär BSD